SchulterChirurgie

Bloß nicht auf die Leichte nehmen!

Das Schultergelenk ist in seiner komplexen Anatomie das biomechanisch komplizierteste Gelenk des menschlichen Körpers. Es ist daher anfällig für verschleißbedingte Erkrankungen oder Funktionseinbußen bei traumatischen Schädigungen.

Unsere Ärzte im Winghofer Medicum haben langjährige Erfahrung sowohl mit konservativen als auch mit operativen Therapien des Schultergelenkes.

Bevor eine Therapie beginnt, analysieren wir mit modernsten Diagnostikverfahren die zu Grunde liegende Störung.

Diese wird dann mit Ihnen besprochen. Gemeinsam entscheiden wir, ob eine konservative oder operative Therapie ratsam ist.

Sollte eine operative Therapie angezeigt sein, stehen die aktuellsten minimalinvasiven-arthroskopischen Verfahren zur Verfügung. Erst bei weit fortgeschrittenen Krankheitsbildern greifen wir zum Gelenkersatz.

Das operative Spektrum umfasst u.a.:

  • Naht- und Rekonstruktion der Rotatorenmanschette
  • Beseitigung des Impingementsyndroms (Engpass-Syndrom)
  • Schulterstabilisierung nach Luxation
  • Kalkschulter (Tendnitis calcarea)
  • Verletzungen an Schlüsselbein und Schultereckgelenk (AC-Gelenk)
  • Versorgung von Frakturen
  • Endoprothetischer Ersatz bei fortgeschrittener Arthrose oder massiven  Rotatorenmanschettendefekten
powered by webEdition CMS