Axel Schulz beim Sportforum im Winghofer Medicum

Fr19.10.2018

Für einen unterhaltsamen Abend sorgte der ehemalige Weltklasse-Schwergewichtsboxer Axel Schulz am 18.10.2018 beim Sportforum im Winghofer Medicum. Moderator Tom Anhorn führte durch die Veranstaltung.

Nach den Grußworten gab es einen Vortrag von PD Dr. Maik Schwitalle: „Wir bewegen- 31 Jahre Sportmedizin im Winghofer Medicum". Er zeigte chronologisch die Erfolgsgeschichte unserer Sportklinik in Rottenburg auf. Klein angefangen im Jahre 1987 hat sich das Winghofer Medicum zu einem der führenden gelenkchirurgischen Zentren in Südwestdeutschland entwickelt. Egal ob Spitzensportler wie Franziska van Almsick oder Hobbysportler aus der Kreisliga - kompetente Behandlung und persönliches Umfeld zeichnen das Winghofer Medicum aus.

Nächster Programmpunkt war ein Zusammenschnitt der Originalübertragung des WM-Kampfs im Schwergewicht George Foreman vs. Axel Schulz in Las Vegas 1995. Spätestens als es in der 12. Runde in MGM Grand Hotel „Jetzt geht's los..." hallte, erinnert der Kampf an Rocky gegen Apollo. Hier kam Gänsehaut-Feeling auf. Axel's nüchterner Kommentar: „Ick hett ihn halt umhaun müssen".

Im anschließenden Podiumsgespräch konnten unsere Gäste - und stationären Patienten - erleben, was für ein lebendiger und authentischer Typ Axel Schulz ist. Der Bogen wurde über seine ganze Karriere gespannt: vom Amateurboxer in der damaligen DDR über seine Kämpfe um den ersten deutschen Schwergewichts-WM-Titel seit Max Schmeling, bis zu seinem Comeback im Jahre 2006. Schließlich wurde auch über sein heutiges Leben nach der Karriere, als begeisteter Vater und „Event-Grillmeister" gesprochen.

Zum Abschluß gab es ausreichend Gelegenheit, mit Axel Schulz persönlich zu sprechen, Fotos zu machen und Autogrammkarten zu bekommen.

powered by webEdition CMS