Dr. Fröhlich als DOSB-Ärztin bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires

Fr21.09.2018

 

Vom 6. - 18. Oktober 2018 finden die Olympischen Jugendspiele in Buenos Aires (Argentinien) statt. Frau Dr. Vanessa Fröhlich vom Winghofer Medicum ist dort als eine von zwei Ärzten für die medizinische Betreuung des Team Deutschland zuständig. Hierfür wurde sie nicht zuletzt aufgrund ihrer großen sportmedizinischen Erfahrung vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nominiert. Am letzten Samstag ging es schon einmal nach Frankfurt zur Einkleidung und Briefing in die Zentrale des DOSB.

Vor ihrer Abreise konnten wir noch ein kurzes Interview mit Frau Dr. Fröhlich führen.

Frau Dr. Fröhlich, wann haben Sie von Ihrer Nominierung durch den DOSB erfahren und wie kam es dazu? 

Ein Freund rief mich im Mai 2018 an und erzählte, dass er sich für die YOG als Teamarzt beworben habe. Er ermutigte mich, mich noch kurzfristig zu bewerben. Wenige Tage später erhielt ich einen Anruf vom DOSB, dass sie sich für mich entschieden haben. Das war natürlich eine große Überraschung, damit hatte ich nicht gerechnet.

Was ist das Besondere an den Youth Olympic Games?

Besonders ist, dass wir mit Jugendlichen zwischen 15-18 Jahren arbeiten, die oft am Anfang ihrer sportlichen Karriere stehen. Die Erfahrung der Sportler/innen bezüglich der eigenen Einschätzung des Körpers, der Belastungen im Wachstum aber auch die Durchführung von Dopingtests und Abläufe solcher Wettkämpfe ist noch gering. Die Betreuung der Jugendlichen ist daher eine besondere Aufgabe, die viel Verantwortung und Fingerspitzengefühl erfordert. Ich freue mich auf diese Aufgabe, die auch viel Spaß und Freude macht, vor allem wenn man die Jugendlichen unterstützen und sich zusammen über Erfolge freuen kann.

Wir wird ihr „Arbeitsalltag" in Buenos Aires aussehen?

Wir haben im Olympischen Dorf ein Appartement im Deutschen Haus, dies ist die Medizinische Zentrale. Ich teile mir dieses Appartement mit einem weiteren Arzt, der Internist ist, und zwei Physiotherapeuten. Wenn die Athleten Beschwerden haben, kommen sie zu uns. Wir sind mit Medikamenten, Verbandsmaterialien und Liegen für die Behandlung ausgestattet. Sollten schwerere Verletzungen vorliegen, können wir in ein Krankenhaus. Es wird immer ein Arzt und ein Physiotherapeut vor Ort in unserer Med. Zentrale sein, die anderen beiden werden Wettkämpfe begleiten - ich hoffe, dass wir auch ein paar Wettkämpfe privat anschauen können.

Gibt es Wettkämpfe oder Disziplinen, auf die Sie sich besonders freuen?

Wenn es die Zeit zulässt, würde ich gerne Leichtathletik und Schwimmen sehen. Aber auch Sportarten wie BMX oder 3x3 Basketball möchte ich anschauen, da ich bei so einem Wettkampf noch nie dabei war.

Bei welchen Sportarten erwarten Sie als Ärztin am meisten „Arbeit"?

Vermutlich die Mannschaftssportarten... Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass die BMX Fahrer den ein oder anderen Sturz haben. Ich hoffe natürlich, dass alle Sportler gesund bleiben, sich nicht verletzen und alle einen guten Wettkampf haben!

Vielen Dank und gute Reise!

 

www.olympic.org/buenos-aires-2018
www.teamdeutschland.de

 

powered by webEdition CMS